AGB's | RFID Products

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Liefer- und Zahlungsbedingungen
Unsere Liefer- und Zahlungsbedingungen zwischen der ASBD GmbH (»ASBD«) und dem Vertragspartner (»Kunde«), sind Bestandteil aller Verträge, die ASBD mit dem Kunden abschließt.

1. Annahme der Geschäftsbedingungen
Die Angebote, Lieferungen und Leistungen von ASBD erfolgen ausschließlich auf Grund dieser Geschäftsbedingungen.
Mit dem Bestellungseingang vom Kunden gelten diese Bedingungen als angenommen.

2. Vertragsabschluss
2.1 Bei einer Bestellung via unseren Webshop oder E-Mail wird ASBD den Bestellungseingang unverzüglich mittels E-Mail bestätigen wobei dies eine verbindliche Annahme der Bestellung darstellt.
2.2 Technische Änderungen sowie produktionsbedingte und drucktechnische Änderungen/Abweichungen in Stückzahl, Form, Farbe und / oder Gewicht bleiben im Rahmen des Zumutbaren vorbehalten.
2.3 Der Vertrag gilt mit der Lieferung als abgeschlossen.
2.4 Der Kunde wird bei einer Nichtverfügbarkeit der Leistung unverzüglich informiert. Eine bereits erfolgte Bezahlung wird in diesem Falle zurückerstattet.
2.5 Alle Vereinbarungen zwischen ASBD und dem Kunden haben schriftlich zu erfolgen.

3. Preise
ASBD berechnet die Preise in lokaler Währung gemäß jeweils geltender Preisliste. Die Preise verstehen sich NETTO inklusive Lieferung, zuzüglich der zum Rechnungszeitpunkt maßgeblichen Mehrwertsteuer. Die in der Auftragsbestätigung von ASBD genannten Preise sind dabei massgebend.
Zusätzliche Lieferungen und Leistungen werden dabei separate berechnet.

4. Zahlungskonditionen
Rechnungen von ASBD sind zahlbar sofort nach Erhalt der Leistungen (spätestens 30 Tage nach Erhalt).

5. Versand und Besitzübergang
5.1 Der Versand wird von ASBD bestimmt und ist im Verkaufspreis inbegriffen.
5.2 Der Besitz der verkauften Produkte und Leistungen geht erst mit der vollständigen Bezahlung auf den Käufer über.

6. Garantieleistung
6.1 Bei Mängel der Ware, kann der Kunde entweder eine Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Vertragsrücktritt verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.
6.2 Die Kunden müssen ASBD offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware schriftlich (per Email) informieren; andernfalls gilt kein Garantieanspruch.
6.3 Entscheidet sich der Kunde für einen Vertragsrücktritt, dann behält sich ASBD das Recht vor, die Mangelware zurückzuverlangen (siehe Rücksendungen). Dabei steht dem Kunden kein Schadensersatzanspruch wegen des Mangels zu.
6.4 Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch ASBD nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.

7. Rücksendungen
7.1 Rücksendungen sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung von ASBD zulässig. Schadhafte Teile sind portofrei an ASBD zurück zu senden.
7.1 Grundsätzlich trägt ASBD die Kosten der Rücksendung der anerkannt mangelhaften Ware, wobei sich ASBD vorbehält, die Ware abzuholen oder an sich verschicken zu lassen. Eigenmächtige Versendung – d.h. ohne vorangegangene schriftliche Zustimmung von ASBD – geht zuLasten des Kunden.

8. Haftungsbeschränkung
8.1 Schadensersatzansprüche sind unabhängig von der Art der Pflichtverletzung, einschließlich unerlaubter Handlungen, gänzlich ausgeschlossen.
8.2 Der Kunde hat keine Ansprüche auf entgangenen Gewinn, eingesparte Aufwendungen, oder aus Schadensersatzansprüchen Dritter. Folgeschäden können ebenfalls nicht verlangt werden.

9. Eigentumsvorbehalte
9.1 ASBD behält sich das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises vor.
9.2 ASBD ist berechtigt, bei vertragswidrigem Verhalten des Kunden, insbesondere bei Zahlungsverzug vom Vertrag zurückzutreten und die Ware herauszugeben.

10. Mehr- oder Minderlieferungen
10.1 ASBD ist – bedingt durch unterschiedliche aufeinander folgende Produktionsschritte – zu branchentypischen Mehr- oder Minderlieferungen von bis zu 5 % berechtigt. Dem Kunden wird die von der ASBD jeweils tatsächlich gelieferte Menge in Rechnung gestellt.
10.2 Die in Ziff. 11 lit. a. aufgeführte tolerierbare Abweichung gilt als vertraglich vereinbart und stellt keinen Mangel dar. Rücktrittsrechte resultieren hieraus nicht.

11. Schlussbestimmungen
11.1 Rechtsitz ist der Geschäftssitz von ASBD in der Schweiz.
11.2 Sollten einzelne Vertragsbestimmungen einschließlich der Liefer- und Zahlungsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.

12. Widerrufsrecht
Nach Auftragseingang besteht prinzipiell kein Widerrufsrecht, da die Waren nach der Spezifikation des Kunden angefertigt werden. Sollte der Auftrag aber noch nicht in die Produktion übergeben worden sein, behält sich ASBD das Recht vor, den Auftrag zu stornieren und bereits angefallene Kosten in Rechnung zu stellen.

AGB der ASBD GmbH – Stand: 11/2020

Scroll to Top